KIT Scientific Publishing

Rechtliches

Autorenrechte im Zeitalter des digitalen Publizierens

Viele Verlage verlangen von ihren Autoren für die gedruckte und elektronische Version der Publikation die ausschließlichen Nutzungsrechte und binden so alle Formen der Wissensverbreitung an die kommerzielle Verwertung. Dagegen wendet sich die international tätige Creative Commons Bewegung mit dem Ziel, dass die Wissenschaftler selbst über die Rechte ihrer Publikation bestimmen. 2001 von Lawrence Lessig gegründet, ist sie ein internationales Verfahren der selbstbestimmten Lizenzierung- in Analogie zur GPL im Software-Bereich.

Mit einer Creative Commons-Lizenz legt der Autor fest, dass sein Werk von anderen vervielfältigt und verbreitet werden darf, vorausgesetzt er wird als Rechtsinhaber genannt. Des Weiteren bestimmt der Autor, unter welchen Bedingungen andere den Inhalt verwenden können. Die kommerzielle Nutzung sowie die Bearbeitung bzw. Modifizierung des Werkes kann so erlaubt oder ausgeschlossen werden. In das Dokument wird für jeden Nutzer ersichtlich ein Creative Commons-Logo mit Verweis auf die gewählte Lizenz eingebaut.

Der Verlagsvertrag basiert auf den Creative Commons: alle Publikationen von KIT Scientific Publishing werden unter folgender Creative Commons-Lizenz veröffentlicht:

„Namensnennung- Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0)“

Damit erhält KIT Scientific Publishing für die Publikation keine exklusiven Nutzungsrechte, sondern das Werk steht der Allgemeinheit zur Verfügung. Die Creative Commons-Lizenz fördert die Verbreitung und Rezeption von Forschungsergebnissen und motiviert dazu, dass auf ihrer Grundlage neue Werke entstehen: Andere dürfen das Werk vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, Abwandlungen und Bearbeitungen (z.B. übersetzungen) davon anfertigen und es auch kommerziell nutzen.

Die gewählte Creative Commons-Lizenz schützt die Autoren, da die auf der Grundlage ihrer Forschungsergebnisse neu entstandenen Werke und Inhalte weiterhin nur frei und unter Verwendung der ursprünglichen Lizenzbedingungen weitergegeben werden dürfen. Bei jeder Verwendung durch Dritte muss der Urheber stets nach den Standards der guten wissenschaftlichen Praxis genannt werden. Ausführliche Informationen finden Sie in der Toolbox im Bereich Lizenzierung.

KIT Scientific Publishing bündelt die beiden Ansätze Creative Commons und Open Access, indem wissenschaftliche Forschungsergebnisse auf dem öffentlichen Publikationsserver des Verlags eingestellt werden. So unterstützt er Wissenschaftler bei der Selbstbestimmung ihrer Rechte bei gleichzeitiger Gewährleistung von Authentizität, weltweitem Zugriff und Langzeitverfügbarkeit ihrer Werke.

Open Access am KIT

Grundlegende Informationen zu Open Access und zur Open Access Policy des KIT finden Sie auf der gleichnamigen Webseite der KIT-Bibliothek unter http://www.bibliothek.kit.edu/cms/open-access.php

Exkurs Urheberrecht

Wichtige Gesetzestexte und Links zum Urheberrecht finden Sie auf der gleichnamigen Webseite der KIT-Bibliothek unter http://www.bibliothek.kit.edu/cms/urheberrecht.php